Skip to content

Siemens Healthineers Campus Bengaluru: Finalist beim MIPIM Award 2022

Der Siemens Healthineers Campus Bengaluru ist Finalist beim MIPIM Award 2022!

Die MIPIM ist die führende Messe der internationalen Immobilienwirtschaft. Seit 1991 werden mit dem MIPIM-Award weltweit herausragende Immobilienpreise ausgezeichnet. Für den MIPIM-Award 2002 gab es in 12 Kategorien 171 Bewerbungen aus 45 Ländern. 

Das Projekt „Siemens Healthineers Campus Bengaluru“ von Eller + Eller Architekten stand in der Kategorie „Best futura mega project“ zusammen mit drei weiteren Bewerbern auf der Shortlist und war damit im Finale. Eller + Eller Architekten waren unter den insgesamt 46 Finalisten das einzige Architekturbüro aus Deutschland.

Die MIPIM 2022 fand vom 15. bis 18. März im französischen Cannes statt, die Preisverleihung zum MIPIM Award am 17. März.

Eller + Eller Architekten waren auf der MIPIM 2022 vertreten, als offizieller Teilnehmer im „German Pavilion“ des Netzwerks Architekturexport NAX der Bundesarchitektenkammer. Das Projekt „Siemens Healthineers Campus Bengaluru“ wurde auf dem Gemeinschaftsstand präsentiert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Wir realisieren den innovativsten Campus im weltweiten Vergleich“, lautete der Auftrag an die Architekten. Der globale Forschungs- und Entwicklungscampus im indischen Bengaluru wird zum neuen „Innovation Hub“ von Siemens Healthineers India. Der 175.000 qm (BGF) große Komplex setzt neue Maßstäbe in Bau und Betrieb für die bauliche Umsetzung radikaler Veränderungen von Arbeits- und Managementmethoden. Das Leitkonzept ist geprägt von Zusammenarbeit, Kommunikation und Transparenz. Sieben in der Höhe gestaffelte Gebäude, die sich um einen begrünten Innenhof gruppieren, sind auf mehreren Ebenen über „Skywalks“ und terrassenartige „Skygardens“ miteinander verbunden. Diese mehrschichtige, horizontal vernetzte, dezentrale Struktur ohne vertikale Hierarchie mit bis zu 18 Vollgeschossen fördert die Gleichwertigkeit der Arbeitsprozesse und forciert die menschliche Begegnung als interdisziplinäre Keimzelle für technologische Innovation und Führung. Der Gebäudekomplex setzt auch Maßstäbe in der Umsetzung eines CO2-neutralen Betriebs, einer 100% autarken Energieversorgung, einer leistungsfähigen, multifunktionalen Gebäudehülle und der symbiotischen Einbeziehung des Landschaftsraums.

Siemens Healthineers hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 ein klimaneutrales Unternehmen in Bezug auf die eigenen Emissionen zu sein. Der Campus als CO2-neutrales Gebäude wird dies bereits im Jahr 2025 im Betrieb erfüllen. Das resiliente Gebäude ist auf eine LEED-Platin-Zertifizierung und eine Lebensdauer von 100 Jahren ausgelegt. Die Gestaltung des Campus nutzt die lokalen klimatischen Bedingungen optimal aus. Die natürliche Ost-West-Luftzirkulation im Außenbereich wird durch ein Belüftungssystem, das den Venturi-Effekt nutzt, auch im Innenbereich fortgesetzt. Die für den Betrieb benötigte Energie wird zu 100 % auf dem eigenen Grundstück aus erneuerbaren Quellen erzeugt. Die gebäudeeigene Recyclinganlage und die Wiederverwendung von Grauwasser sind Teil der Kreislaufwirtschaft. Große Freiflächen mit intensiver Begrünung sorgen für den Erhalt der Artenvielfalt auf dem Gelände. Das eigenständige Mikroklima des Campus trägt zur Verringerung des urbanen Wärmeinseleffekts bei.

Siemens Healthineers Campus Bengaluru, Campus/Plaza
Siemens Healthineers Campus Bengaluru, Foyer
Siemens Healthineers Campus Bengaluru, Skygarden

Die Projektbeteiligten

Auftraggeber:

Siemens Healthineers Private Limited, Mumbai, Indien

Generalplaner
Architektur
Workplace Consulting:

Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf/Berlin

Fachingenieur:

Arup Deutschland GmbH, Berlin

Landschaftsarchitektur:

Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten GmbH, München
Siemens Healthineers Campus Bengaluru, Erdgeschoss + Außenanlagen

Der Campus in Zahlen

175.000 m2 Bruttogeschossfläche BGF
143.000 m2 Hauptnutzfläche HNF
4,56 ha Campusareal
Gebäudehöhe bis zu 70 m
bis zu 18 Vollgeschosse
Wettbewerbsgewinn 01/2021
Planungsstart 05/2021
Baubeginn Sommer 2022
Fertigstellung 2025

Links

Pressemitteilung des MIPIM Award vom 16.02.2022

46 outstanding development projects from around the world have been shortlisted for the prestigious MIPIM Awards 2022

Paris, February 16, 2022 – The MIPIM Awards, an internationally-renowned real estate competition for completed or yet to be built projects around the world, has revealed its finalists.

The 13-member jury has selected 46 projects from 21 countries that now go forward to the finals of the international real estate industry’s premier awards. The 2022 finalists reflect the global appeal of the MIPIM Awards. France has seven projects heading to Cannes, followed by Italy with six projects, UK with five, Belgium and Denmark with three each, and USA, China and Spain having two each. View the full list of finalists here.

The jury, chaired this year by François Trausch, Global CEO & CIO of Allianz Real Estate, reviewed hundreds of entries and shortlisted the finest projects in each of the 12 competition categories. This year, in addition to the usual criteria, the jury also looked at how the project adapts to the consequences of the pandemic on the way people live, work, shop and entertain themselves.

The winners will be announced at the MIPIM Awards ceremony on Thursday 17 March starting at 18:30 in the Grand Auditorium of the Palais des Festivals of Cannes.

The winners will be selected on a 50:50 basis, with delegates’ votes cast online and on site, carrying equal weight with the jury’s own votes. In addition, the jury of real estate experts from around the world will award one additional prize – the ‘Special Jury Award’, which goes to their favourite project among all.

Weitere Meldungen

Arbeitsatmosphäre bei Eller + Eller Architekten

Unsere aktuellen Stellenangebote

Unser Team an den beiden Standorten Düsseldorf und Berlin wächst weiter. Aus erfolgreicher Akquise und der Erweiterung bestehender Aufträge ergeben sich neue Möglichkeiten für eine Mitarbeit in innovativen und außergewöhnlichen Projekten von Eller + Eller Architekten. Unsere aktuellen Stellenangebote haben wir hier kompakt zusammengestellt.
Mehr...

Ausstellung „Lebendige Architektur“ noch bis 02.06.2022 in Münster

Die Ausstellung „Harald Deilmann – Lebendige Architektur“ ist bis 02.06.2022 in Münster zu sehen. Zum Ausstellungskatalog haben wir einen Beitrag geleistet, mit dem Titel "Das kulturelle Gedächtnis. Von der WestLB Dortmund zum DoC – Dortmunder Centrum für Medizin und Gesundheit."
Mehr...

Jury unter Vorsitz von Erasmus Eller kürt Sieger im Wettbewerb um den BMW-Produktionsstandort

Der internationale Architekturwettbewerb für die Gestaltung des neuen BMW-Produktionsstandortes in urbaner Umgebung ist entschieden. Die Jury unter Vorsitz von Erasmus Eller kürte mit OMA und 3XN zwei gleichwertige Sieger, die nun gemeinschaftlich die Planung übernehmen. BMW hat das Ergebnis am 13.05.2022 der Öffentlichkeit präsentiert.
Mehr...