Skip to content

Unsere Referenzprojekte

Theater Dortmund
Das Theater Dortmund wurde während des Umbaus des Bestandsgebäudes und des Neubaus fortlaufend als Oper, Theater und Schauspielhaus genutzt. Die Werkstätten und Funktionsflächen wurden intern auf andere Räume verlagert und bei Bedarf extern ausgelagert.
Mehr
Haus der Kulturen der Welt, Berlin
Haus der Kulturen der Welt, Berlin
Das Haus der Kulturen der Welt in Berlin wird von uns umfassend modernisiert und instandgesetzt. Das 1957 als Kongresshalle errichtete und von den Berlinern liebevoll „Schwangere Auster“ genanntes Gebäude wurde nach Teileinsturz, Wiederaufbau und Leerstand 1989 zum Haus der Kulturen der Welt umgewidmet, um den Dialog zwischen den Kontinenten zu fördern.
Mehr
Haus der Berliner Festspiele.
Haus der Berliner Festspiele, Berlin
Das Anfang der 1960er Jahre entstandene und inzwischen unter Denkmalsschutz stehende „Haus der Berliner Festspiele“ wurde von 2009 bis 2011 umfassend saniert, modernisiert und für den modernen Theaterbetrieb fit gemacht.
Mehr
Deutsches Historisches Museum, Berlin
Nach dem Fall der Mauer wurde für das erste gesamtdeutsche Kulturprojekt ein neuer Standort notwendig: Als Sitz der Dauerausstellung wurde das historische Zeughaus in Berlins Mitte festgelegt, und ein Neubau für Wechselausstellungen auf einem angrenzenden Grundstück bald beschlossen. 1996 wurde I. M. Pei mit der Planung dieses Erweiterungsbaus beauftragt.
Mehr
LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen
Ludwig Galerie, Schloss Oberhausen
Die Ludwig Galerie im klassizistischen Schloss Oberhausen wurde im Auftrag des Sammlerehepaares Peter und Irene Ludwig von uns als Generalplaner umgebaut und saniert. Die Galerie zählt seit der Neukonzeption im Jahr 1998 zu den international renommierten Ausstellungshäusern im Ruhrgebiet.
Mehr
Schokoladenmuseum, Köln
Schokoladenmuseum, Köln
Das Schokoladenmuseum zeigt anschaulich den gesamten Prozess vom Wachstum der Kakaobohne bis zum fertigen Schokoladenprodukt. Durch Umbau und Erweiterung des ehemaligen Zollhofs entstand am prominent gelegenen Entrée des Kölner Rheinauhafens ein außergewöhnlich erfolgreiches Museum mit jährlich 600.000 Besuchern.
Mehr