Skip to content

Unternehmenszentrale/Campus der Leipziger Stadtwerke

Neue Arbeitswelten

Identität – Am Gelände bestehende Gebäude und Strukturen dienen als die Orientierung für den Neubau. Im Sinne der Identität ist die Geschichte prägend für die Zukunft.

Nachhaltigkeit – Der Entwurf orientiert sich übergreifend an den Zielen der nachhaltigen Entwicklung; wie Schonung der Umwelt und der natürlichen Ressourcen; den Komfort und das Wohlbefinden der Nutzer des Gebäudes zu stärken; der primär Energiebedarf über den gesamten Lebenszyklus zu minimieren.

Offenheit –  Transparenz und Durchlässigkeit von Räumen und Übergangsbereichen fördert das offene Verhalten der Mitarbeiter und lädt zur Zusammenarbeit und zum aktivitätsbasierten Arbeiten ein.

Flexibilität – Aufgrund der Verwendung von Stützen, dezentrale Organisation von Kernen und Positionierung des Boulevards, wird eine maximale Flexibilität für die Organisation und mögliche Reorganisation des Grundrisses erreicht.

Bürobereich

Innovation – Das Office schafft mit seiner Flexibilität und Büro-Meeting-Zonen, Räume zur Inspiration und Kommunikation. In dieser abwechslungsreichen Landschaft haben die Mitarbeiter genügend Freiraum für Innovation.

Kommunikation – Die Bürolandschaft fördert durch das Angebot an Räumen die informelle Kommunikation und spontane Gespräche zwischen den Fachbereichen und den Mitarbeitern.

Konzentration – Räume zum Rückzug und zur kurzfristigen Entspannung sind essenzieller Bestandteil der Bürolandschaft. Geschlossene sowie offene Büros sind gleichmaßen an der Außenfassade realisierbar.

Vernetzung – Ein Maximum an Kommunikation stellt sicher, dass die Leipziger Stadtwerke auch in Zukunft innovativ und wettbewerbsfähig bleiben.

Nichtoffener Realisierungs­wettbewerb, 2019

BGF 18.000 m2

Ausloberin: Leipziger Stadtwerke

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email