Skip to content

BASF HQ, Ludwigshafen

Auf dem Gelände des vollständig zurück gebauten alten Friedrich-Engelhorn-Hochhauses E100 plant die BASF SE ein neues repräsentatives Hochhaus für etwa 600 Mitarbeiter und einer Grundfläche von ca. 26.000 m² BGF.

Der aus dem zweistufigen Wettbewerb hervorgegangene Siegerentwurf sieht ein Gebäude vor, das aus zwei parallelen 88 Meter hohen Scheiben besteht, die durch einen transparenten Mittelbau verbunden sind. In der so entstehenden, großzügigen Mittelfuge werden Räume angeboten, die dem heutigen Bedarf an Kommunikations- und Gemeinschaftsflächen für Mitarbeiter entsprechen.

Durch die außermittige Anordnung des Gebäudekernes wird sichergestellt, dass die inneren Bereiche Tageslicht bekommen, die innere Flexibilität wird auf ein absolutes Maximum erhöht. Als Pendant zu den nach Süden angeordneten Wintergärten bieten hier alle vier Aufzüge beim Befahren ein Blick über das weltweit größte Industrieareal.

Der kristalline Charakter des Gebäudes entsteht durch die polygonale Anordnung der dreiecksförmigen, diagonal geknickten Verglasung, die sich jeweils über zwei Geschosse erstreckt.

BASF HQ, Ludwigshafen

Das Gebäude wird vorwiegend als repräsentatives Büro und Verwaltungsgebäude genutzt und soll ca. 600 Arbeitsplätze beherbergen.

Für die Büroetagen wurden verschiedene Standard-Grundrissvarianten ausgearbeitet. Diese reichen von der geschossweiten Großraumlösung (100% Großraumbüro) bis zur durchgängigen Zellenbürostruktur. Die Büroetagen sind im Bereich der Südfassade jeweils über einen zweigeschossigen Wintergarten miteinander verbunden.

In den oberen Geschossen (Ebene 19 und Ebene 20) werden zudem zwei Panoramaebenen entstehen. In der Ebene 19 befinden sich dabei vorranging intern genutzte Konferenz- und Besprechungsräume.

Das oberste Geschoss (Ebene 20) dient als öffentlich zugängliche Panoramaebene, die den Besuchern einen Überblick über das gesamte BASF Werk Ludwigshafen ermöglicht. Die Ebene beherbergt ein kleines Café und eine Ausstellungsfläche. Zudem besteht von hier der Zugang zur darüberlegenden öffentlich zugänglichen Dachterrasse.

1. Preis Wettbewerb 2014. Leistungsphasen 1 bis 9, 2014 bis 2019

BGF 26.000 m² 

Auftraggeber: BASF SE

MIPIM AR Future Projects Awards 2016 overall winner + offices

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email