Skip to content

Das Büro als Campus – Süddeutsche Zeitung, 19.11.2021

Unser Entwurf für den Bürocampus Square 1 für die Bauwert AG in Berlin eröffnet den Artikel „Das Büro als Campus“ in der Süddeutschen Zeitung vom 19.11.2021.

Führende Projektentwickler und Investoren favorisieren den Campus als typologisches Modell für moderne Arbeitswelten. Die Journalistin Christine Mattauch hat nach Antworten gesucht, weshalb dieser Ansatz diesen enormen Zuspruch erfährt. In ihrem Artikel fasst sie zusammen, was sie in ihren Interviews mit Projektentwicklern und Immobilienfachleuten über moderne Campusprojekte erfahren hat.

Eller + Eller Architekten setzen das Campuskonzept bereits erfolgreich um. In Düsseldorf steht der 52.000 qm große MIZAL Creative Campus vor der Fertigstellung. Die weltweit größte Werbe- und Medienagentur WPP wird dort ihr deutsches Headquarters beziehen. Für die Siemens Healthineers AG entsteht im indischen Bengaluru ein interdisziplinärer Forschungs- und Entwicklungs-Campus. Nach dem Gewinn des internationalen Wettbewerbs im Januar 2021 beginnen bereits im Frühjahr 2022 die Bauarbeiten für diesen 175.000 qm großen ‚Innovation Hub‘, der auch in puncto Nachhaltigkeit Maßstäbe setzen wird.

Campus-Projekte von Eller + Eller Architekten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Weitere Meldungen

industriebau 05/2021: Ein Hoch auf die menschliche Begegnung

Ein Hoch auf die menschliche Begegnung. Unter diesem Titel berichtet die Fachzeitschrift industrieBAU in ihrer Ausgabe 5/2021 über den Neubau des Siemens Healthineers Campus im indischen Bengaluru
Mehr...

Unser Beitrag zum Ausstellungskatalog „Harald Deilmann – Lebendige Architektur“

Zur Ausstellung „Harald Deilmann – Lebendige Architektur“ ist der Ausstellungskatalog erschienen. Unser Essay-Beitrag dazu trägt den Titel „Das kulturelle Gedächtnis. Von der WestLB Dortmund zum DoC – Dortmunder Centrum für Medizin und Gesundheit.
Mehr...
Haus der Kulturen der Welt, Auditorium

Das Auditorium im Haus der Kulturen der Welt wurde saniert und modernisiert

„Das sieht ja aus wie vorher!“ war die Reaktion aus dem Landesdenkmalamt Berlin bei der letzten Begehung vor der Wiederinbetriebnahme des Auditoriums im Haus der Kulturen der Welt. „Dann haben wir ja alles richtig gemacht in Sachen Denkmalschutz!“ die spontane Antwort von Beate Garibagaoglu, Architektin im Team von Eller + Eller Architekten und für das Baumanagement dieses ambitionierten Projektes verantwortlich.
Mehr...